Helmut Steinhauer
Helmut Steinhauer

Geboren wurde Helmut am 02.02.1946 in der alten Kaiserstadt Aachen. Im Jahr 1947 erkrankte er an Kinderlähmung. Es folgten in den folgenden Jahre viele Operationen. Aber seine Gehbehinderung blieb. Er war willensstark und schaffte es, mit der Behinderung, umzugehen. Er wollte den gesunden Kindern nicht nachstehen und beweisen, daß er genau so gut ist. Dies ist ihm durch seine Willenskraft auch gelungen. Er wurde von den anderen Kindern akzeptiert und bewundert, denn er war oftmal besser als sie.

Viele Jahre später mit 13 Jahren, erkannte er das Musik ihn viel bedeutet. Damals war zunächst Catharina Valente sein Idol. Er sammelte Alles entsprechend seiner finanziellen Möglichkeiten, was er über Sie bekommen konnte. Er wünschte sich von seinem Bruder zu Weihnachten eine Schallplatte von seinem Idol. Doch er schenkte ihm eine Platte von Conny Froboess. Er war zunächst sehr enttäuscht. Doch nach öffteren Hören der Platte fand er diese Sängerin toll.  So wurde Conny seine Favoritin. Von nun an sammelte er alles was er von ihr bekommen konnte.

Er nahm Kontakt mit ihr auf, gründete einen Fanclub, fuhr zu Connys- Auftritten und traf sich öfters dabei mit ihr.

 

1981 gewann er mit dem Song " Inch Allah" in Weisweiler einen Talente - Gesangs - Wettbewerb. Er konnte es gar nicht glauben. Danach folgten viele Auftritte.

 

Er fand es toll auch für Menschen zu singen, die am Rande der Gesellschaft stehen, so auch damals in der JVA - Aachen mit meiner Show - Gruppe, die er mittlerweile gegründet hatte. Aber auch für behinderte Menschen trat er auf und zeigte, daß man auch mit Behinderungen viel erreichen kann. Er machte Mut und wurde mit viel

Applaus bedacht.

Karl D. Kutzbach war damals sein Manager und Produzent. Etliche Auftritte in großen Teilen Deutschlands, Belgiens, Hollands und Luxemburg fanden statt.


1983 holte ihn Günter Trettin für das Lied „Liebe Mutter“ in ein Luxemburger Studio. Er sang zusammen mit dem Luxemburger Kinderchor „Chorale Princess Marie-Astrid“ diesen Titel von Tony Schuster und Bernd Reiterer.
Als Rückseite dieser Single wählte er seinen selbst geschriebenen Song „Mein Idol“. Es ist eine Hommage an Cornelia Froboess.

 

Debüt dieser Single war am 08.05.1983 im legendären „Weindorf“ in Düsseldorf bei Lou van Burg. Er sang bei Radio Luxemburg beide Titel mit viel Erfolg.

Im Belgischen Rundfunk (BRF) konnte er noch am gleichen Abend in einem Interview seine Single vorstellen.

Es folgten weitere Produktionen und auch das Show- Programm lief sehr erfolgreich.

Den Titel "Schiff der Träume" komponierte und textete er selbst, produziert wurde er jedoch erst 2012. Mitte 2016 wurde er noch einmal neu aufgenommen  und moderner arrangiert.

Im Februar 1986 durfte er für das Bayerische Fernsehen in der Sendung „Frauengeschichten“ über Cornelia Froboess berichten und aus ihrem Leben erzählen.

 

1991 zog er nach Bayern, wo er im folgenden Jahr sich beim Gärtnerplatz Theater in München bewarb und einen Arbeitsvertrag erhielt.Nun war er seinem Idol sehr nah, denn Conny spielte hier in My Fair Lady. Sein Traum auch auf der Bühne zu stehen, wurde war, denn er erhielt eine Statistenrolle.

Außerdem wurde er auch Archivar bei Conny Froboess.

1994 hat er für das zweite deutsche Fernsehen (ZDF) an sämtlichen vorbereitenden und recherchierenden Tätigkeiten  für die Sendung „Das ist ihr Leben“ über Cornelia Froboess mitgewirkt.

1995 wurde ein weiterer Traum war, denn er erhiehlt eine kleinere Rolle als Blumenhändler in dem preisgekrönten TV-Thriller „Angst hat eine kalte Hand“. Die Hauptrollen wurden von der charakterstarken Schauspielerin Cornelia Froboess und von Katja Riemann besetzt.

Weitere TV- Auftritte  führten ihn 1997 in "Hans Meisers Talkshow" und

1999 zu  Sat1, in die TV-Sendung „Der Morning Star“  mit Andrea Kiewel.

 

Beim Schlagerfestival 2012 mit Chris Roberts feierte er erfolgreich sein Comeback.

 

Mit seinem Freund, Manager und Produzenten Hans Schikora produzierten er von 2012 - 2014 einige Songs.

Im November 2013 wurde seine erste Weihnachts- Single

" Ach wenn doch nur schon Weihnacht wär "

veröffentlicht.

Gleichzeitig wurden die Songs

"Hier kommt der Stern " und " Ich schenk dir Rosen "

aufgenommen und veröffentlicht.

 

Auch zu seiner Moderationstätigkeit, die ihm in den 80er Jahren viel Spaß bereitete, fand er zurück.

Seit Mitte 2014 moderietre er mittlerweile die sehr beliebte " Oldie-Box ", die inzwischen bei 15 Internet - Sendern  in Deutschland, Belgien, Schweiz und Amerika, erfolgreich gesendet wurde .

 

Sein erstes Album enstand erst 2016.

Das Album " Abendstern " mit  17 unterschiedlichen Titeln , vom Schlager über Country-Pop, schönen Balladen bis zu modern arrangierten Oldies ist sehr vielseitig. Für die neuen Songs " Abendstern "und " Wenn nicht jetzt..." konnte er wieder als Songwriter tätig sein.

 

Im Juni 2017 nahm er einen weiteren Country - Song " Highway Tracker " im Studio auf.

 

Danach wurde er schwer krank und verstarb am 02.11.2017 nach kurzer schweren Krankheit an Lungenkrebs.

                                                                               

Ich bedanke mich für Ihr Interesse und wünsche Ihnen noch viel Spaß auf seiner Homepage.

 

 

Herzliche Grüße

Ihr Hans Schikora

 

Hans Schikora, Kolbermoor November 2017

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Helmut Steinhauer